Was macht ein Klempner? - LS Klempnertechnik

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Was macht ein Klempner?

Der Klempner - auch Spengler, Flaschner oder Blechner genannt - ist ein historischer Handwerksberuf, der sich mit der Verarbeitung von Feinblechen beschäftigt.

Der Begriff Klempner stammt wahrscheinlich ursprünglich aus den Bezeichnungen "Klemperer" oder "Klamperer", wobei "klempern" für "Blech hämmern" steht.
Und nicht nur mit dem Hämmern, sondern auch mit dem Fügen von Blechen ("Löten") zu Feld- oder Bettflaschen ("Flaschner") kannte sich dieser Beruf früher schon aus.

Als Blechspezialist war der Klempner historisch gesehen auch dann zur Stelle, wenn es um die Wasserversorgung im Haus ging.
Daher die haufige Verwechslung mit dem Installateur oder moderner: Anlagenmechaniker, der früher mit dem Klempner ein Beruf war.

Heutzutage hat der Klempner mit dem Waschbecken aber nichts mehr am Hut und widmet sich lieber den Sachen die er richtig gut kann:
Blechdächer, -Fassaden, -Abdeckungen, Verwahrungen, Dachentwässerung und dem Kunsthandwerk.

Dabei kann er durch sein handwerkliches Wissen und Können auch komplizierte Lösungen verwirklichen.
Verwendet werden dazu vom Klempner Feinbleche (Dicke < 3mm) aus Zink, Kupfer und in der heutigen Zeit auch Aluminium welches oft farbbeschichtet ist.
Durch diese Materialien und den Einsatz moderner Maschinen kann der Klempner lange haltbare, wartungsfreie Projekte verwirklichen, die gestalterisch viele Möglichkeiten bieten!

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü